Schlagwort-Archive: Mofo Gasy

Madagaskar Mofo Gasy PRIORI Reisen Rezept

Madagassische Reisküchlein – Mofo Gasy selber machen

Die Reisküchlein Mofo Gasy, übersetzt etwa “Strassenbrot”, kann man in Madagaskar an jeder Ecke kaufen.

Schon früh morgens stehen die Madagassen an den kleinen Ständen an und essen ein, zwei dieser kleinen goldbraun ausgebackenen Brötchen zu einem Schluck süßen Kaffee. Noch warm und direkt aus den extra in Madagaskar gefertigten gusseisernen Mofo Gasy-Pfannen, oder auch kalt als kleine Süßigkeit zwischendurch sind Mofo Gasy überall im Land sehr beliebt.

Zubereitet werden die runden Küchlein aus Reismehl, Wasser, Zucker und etwas Hefe. Teils werden sie mit Kokos oder Honig verfeinert.

Wer sich an dieser typisch Madagassischen Köstlichkeit versuchen möchte kann sich an diesem Mofo Gasy-Rezept versuchen:

 Zutaten für etwa 30 Mofo-Gasy Küchlein:

- 1 Tasse Mehl
- 0,75 Tasse Reismehl
- 1 Teelöffel Hefe
- 1,75 Tassen Wasser
- 0,5 Teelöffel Zucker + 0,3 Tasse Zucker
- optional: 0,25 Teelöffel Vanille-Extrakt, 1 Teelöffel Kondensmilch, 1 Teelöffel Honig

Sie brauchen eine Mofo-Gasy Pfanne – oder eine Aebleskiver-Pfanne (gibt es online zu bestellen).

Zubereitung:

- Hefe mit etwas Wasser und 0,5 Teelöffel Zucker vermischen in einer Tasse. 7 Minuten ziehen lassen (so lange, bis sich Schaum bildet).
- Reismehl und restliches Wasser mischen und gut verrühren.
- Hefewasser zur Mischung hinzugeben, gut verrühren.
- Die Mischung eine Stunde an einem warmen Platz ziehen lassen (z.B. im Backofen bei 50 Grad).
- Anschließend den Zucker (1/3 Tasse) und evtl. Kondensmilch, Vanille, Honig hinzugeben und mischen.
- Nun bei mittlerer Hitze die Pfännchen der Aebleskiver-Pfanne füllen. Die Küchlein wenden, wenn sie am Rand goldbraun werden.
- Die Mofo Gasy sind fertig wenn sie goldbraun gebacken sind. Dies geht ziemlich schnell.

Guten Appetit!

Als Inspiration zeigen Ihnen madagassische Kinder, wie sie (fast echte) Mofo Gasy backen:

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin