Malabary Kleidung in Madagaskar

Malabary Kleidung in Madagaskar

Auf Madagaskar gibt es 18 verschiedene Bevölkerungsgruppen und jede Ethnie hat ihre eigene traditionelle Kleidung und Tracht. Heute möchte ich Ihnen das „Malabary“ oder die typische traditionelle Männerkleidung der Hochlandbewohner Merina und Betsileo vorstellen.

Das Malabary ist ein langes Hemd, meistens aus Baumwolle. Es hat lange Ärmel und reicht bis zu den Oberschenkeln. Der farbige Baumwollstoff ist gestreift oder gern auch kariert. Meist sind zwei grosse Brusttasche eingenäht. Hingegen fehlen Seitentaschen. So wirkt das Malabary wirklich wie ein überlanges Männerhemd.

Das Malabary sieht aus wie eine indische Männerkleidung. Die Herkunft dieser Kleidung in Madagaskar ist bis jetzt unklar, aber laut einer Theorie haben die indischen Seeleute diese Tracht im 18. Jahrhundert nach Madagaskar eingeführt. Die Madagassen übernahmen dieses Outfit sofort.

Malabary lehnt sich dem Namen der Küste in Südwest-Indien an. Die Malabarküste wurde von den Seefahrern gern besucht und hatte auch eine eigene Schiffahrts-Tradition. Die Madagassen nannten die Leute aus Indien einfach nur Malabary.

Früher haben die Mpanjaka, also die madagassischen Könige, dieses Malabary-Hemd zusammen mit einem Lamba, also mit einem „Seidentuch“, getragen. So wurde das Malabary später zum Outfit der feinen und wohlhabenden Leute.

Malabary Kleidung in Madagaskar

Heutzutage tragen die Merina- und Betsileo Männer gern diese schöne Kleidung. Sie ist sogar seit ein paar Jahren wieder zu einem „Trend“ hier im Hochland geworden. Beim traditionellen Verlobungsfest oder „Vodiondry“ trägt der Ehemann oft ein buntes Malabary aus Seide, dazu auch die passende Hose, Ledersandalen und einen typischen madagassischen Strohhut.

Bei den verschiedenen Zeremonien oder Familienfesten gibt es immer Redner, Mpikabary genannt. Diese Redner tragen gern eine Malabary-Kleidung. Auch die Folkloregruppen und die Tänzer bei den Hira Gasy sind sehr stolz auf diese traditionelle Volkstracht. Es ist es auch Sitte hier im Hochland, dass die kleinen Buben zwischen drei und fünf Jahren dieses Malabary-Kostüm nach der Beschneidung tragen.

Wenn Sie über das Hochland in Madagaskar reisen und einen ländlichen Dorfmarkt besuchen, dann sehen Sie garantiert Männer in Malabary-Kleidung. Möchten Sie mehr über die Kultur der Madagassen wissen, kontaktieren Sie uns gerne. Wir sind hier in Antananarivo.

Veloma!

Print Friendly