Schlagwort-Archive: Madagaskar

Madagaskars Strände

Die Insel Madagaskar hat mit ihren 4800 Küstenkilometern zahlreiche kilometerlange Strände zu bieten. Nur wenige sind touristisch erschlossen und erreichbar. Nach aufregenden Touren im Hochland, Tierbeobachtungen in Regenwäldern oder ausgiebigen Wanderungen in den Nationalparks laden Madagaskars Strände zum Erholen, Entspannen, Schnorcheln und Tauchen ein. Je nach Reiseroute gibt es in allen Regionen der Insel verschiedene Möglichkeiten für einen Strandurlaub am Indischen Ozean im Osten oder am Kanal von Mosambik im Westen.

PRIORI hat ein paar madagassische Strand-Inspirationen für Sie zusammengestellt:

Strand und Palmen auf der Île aux Nattes, Madagaskar.
Île aux Nattes, Madagaskar
Mangily Ifaty Beach Madagaskar
Strand von Mangily, Madagaskar
Sonnenuntergang Strand Madagaskar
Sonnenuntergang an einem Strand im Westen Madagaskars
Strand Insel Sainte Marie Madagaskar
Strandimpression auf der Insel Sainte Marie, Madagaskar
Zebukarren am Strand von Madagaskar
Zebukarren am Strand von Madagaskar
Stand Insel Sainte Marie Madagaskar
Strand auf der Insel Sainte Marie, Madagaskar

Kreatives Madagaskar – authentische Souvenirs

Bunte Stände mit Handwerk und Souvenirs neben einer Strasse in Madagaskar
Handwerk an der Strasse RN7 in Madagaskar

Madagaskar ist ein Handwerks- und Tüftlerland.

Davon können Sie sich überzeugen, wenn Sie auf der Suche nach Souvenirs, Geschenken oder Handwerk sind.

In jeder Region der Insel gibt es verschiedene Prägungen und Produkte, immer aber handgefertigt und meist sehr kreativ.

Da gibt es die bekannten Miniatur-Blechautos und –fahrräder aus alten Dosen hergestellt und angemalt, Holzdöschen mit Schnitzereien, Töpfe, Pfannen und Figuren aus Aluminium, Taschen, Mappen und Einkaufskörbe aus Rafia-Palmenblättern geflochten in verschiedensten Farben und Ausführungen. Im südlichen Hochland findet man Strohhüte in allen möglichen Formen und Farbkombinationen, bestickte Tischdecken und Servietten ebenso wie Kochschürzen mit madagassischen Motiven. Seidenschals gewebt aus madagassischer Seide und handgeschöpftes Papier mit Blumen. In Antananarivo finden sich in Analakely viele Straßenverkäufer mit selbstgemachten Stempel, die auch mit eigenen Motiven beauftragt werden können. Edelsteine und Silberschmuck, ätherische Öle und Seifen, Vanille und Pfeffer, die Liste an kreativen Mitbringseln aus Madagaskar lässt sich viel weiter fortsetzen. So vieles wird auf der Insel selbst produziert und (noch) wenig aus China importiert. Als Reisender kann man diese Chance nutzen und lokales Handwerk für wirklich authentische Mitbringsel unterstützen.

Beim Souvenir-Kauf sollten Sie sich immer vergewissern, dass die Ausfuhr des Artikels nicht verboten ist.

Dies gilt bei Steinen oder Muscheln ebenso, wie für Holzprodukte, die eventuell aus gefährdeten Arten produziert wurden. Fragen Sie nach einer Rechnung – besonders für Produkte mit Wert.

Für den Transport lohnt es sich, zerbrechliche Produkte im Voraus gut einzupacken. Allerdings so, dass Sie bei eventuellen Kontrollen am Flughafen noch leicht vorgewiesen können, was sich im Paket befindet. Das Handgepäck muss nach den geltenden Regeln der Airlines gepackt sein und darf die vorgegebenen Maße nicht überschreiten.

Holzdosen-Madagaskar-Souvenirs-Handwerk-PRIORI-Reisen
Madagassische Holzdöschen mit filigranen Motiven
Körbe-Handwerk-Rafia-Madagaskar-Souvenirs-PRIORI-Reisen
Bunte geflochtene Schachteln aus Rafia, handgefertigt in Madagaskar
Rafia-Baobab-Handwerk-Souvenirs-Madagaskar-PRIORI-Reisen
Kleine Figuren aus Rafia, in Form von Baobabs und Chamäleons
Rafia-Taschen-Dosen-Madagaskar-Handwerk-PRIORI-Reisen
Taschen, Kästchen und ein Solitärspiel mit Edelstein-Figuren aus Madagaskar
Blechautos-Souvenirs-Handwerk-Madagaskar-Miniatur-PRIORI-Reisen
Die bekannten bunten Miniatur Blechautos und -mofas aus alten Dosen kommen aus Antsirabe, Madagaskar

Hotels in Madagaskar

Hotel Bacuba Tulear Foto: Franziska Krebs 2014 In Madagaskar ist es so gut wie nie ein Problem, eine Übernachtungsstätte zu finden. Die Hotelinfrastruktur hat sich in den letzten zehn Jahren gewaltig entwickelt. Oft stehen sogar mehrere Hotels unterschiedlichen Niveaus zur Verfügung. Meist sind es kleine Strukturen von fünf bis zwanzig Zimmer. Grosse Hotelkästen gibt es in Madagaskar zum Glück nur selten. Hingegen ist die Campingkultur in Madagaskar nur wenig verbreitet. Man campiert nur dort, wo es wirklich keine Hotels gibt. So auf Trekking oder bei Expeditionen.

_______________________________
Als Beispiel einer gelungenen Architektur gleich am Meeresstrand von Tulear: Das Hotel Bacuba nödlich von Tulear im Südwesten von Madagaskar.

Hotel Bacuba Tulear Foto: Franziska Krebs 2014

Hotel Bacuba Tulear Foto: Franziska Krebs 2014
Hotel Bacuba Tulear Foto: Franziska Krebs 2014

 

Transport – Madagaskars Herausforderung

Madagaskar ist zum grossen Teil sehr ländlich. Transport bleibt das grosse Problem der Insel. Auch für Besucher.
Ochsenkarren Madagaskar. Bis heute ist Madagaskars Infrastruktur nur stellenweise gut ausgebaut.
Ochsenkarren in Madagaskar. Copyright PRIORI 2014.
Zebukarren auf einer roten Sandpiste in Madagaskar. Copyright: PRIORI Reisen
Zebukarren auf einer der vielen roten Sandpisten in Madagaskar.
Öffentlicher Sammelbus - Taxi-Brousse - in Madagaskar
Ein öffentlicher Sammelbus – genannt Taxi-Brousse – in Madagaskar
Sandpiste in Madagaskar. Die meisten Straßen sind nicht geteert.
Sandpiste in Madagaskar. Die meisten Straßen sind nicht geteert.
Ein Sammeltaxi für die geteerten Strassen. Dies ist der übliche Transportweg der Madagassen für Überlandfahrten.
Ein Sammeltaxi für die geteerten Strassen. Dies ist der übliche Transportweg der Madagassen für Überlandfahrten.
Alter französischer Wagen auf einer typisch madagassischen Straße.
Einer der vielen alten französischen Wagen auf einer typisch madagassischen Straße.